Home  
WerkWohnWochen 2020
 
1. WWW rund  
Vier fröhliche Mädchen starteten am Sonntag zusammen. Ob beim Auslesen der Stoffe, dem Zuschneiden oder Karten Gestalten:
2 und 2 gehen gut zusammen!
Es war eine vollsonnige, heisse Woche. Noch nie hatten wir im Garten so viele Kirschen. In Teamwork haben die Mädchen geholfen, sie zu ernten: Zwei kletterten hoch (!) hinauf, um dem Bodenpersonal gefüllte Gefässe herunterzureichen.
Die Leiterin des Spieleabends brachte Wähen zum Znacht, Abstand halten war angesagt! Auch zu anderen Helferinnen, die kurzzietig hier waren. Herzlichen Dank euch Köchinnen und Köchen! Erstaunlicherweise hatte die kleinste Teilnehmerin den grössten Appetit.
Der Kartenworkshop hatte es in sich: Mit einem Beispiel in Gang gesetzt, entstanden in den Nähpausen immer neue, weitere Ideen zur Anwendung des Gelernten. Sogar im Liegen wurde gezeichnet und gemalt, um das Sitzverbot in der Mittagspause zu umgehen :)
Der heimliche König dieser Woche war Tom, unsere Katze. Dieser wurde so viel gestreichelt wie wohl noch nie in seinem Leben.
Zum Bocciaturnier waren die Teilnehmerinnen dann schon recht müde. Obwohl sie noch einmal alles gaben, siegte die bekannte Favoritin: Diese junge Dame war unschlagbar!
Am Schluss wurde das Zelt tatsächlich STAUBGESAUGT! Das habe ich echt noch nie erlebt. Und ich habe selten während einer WWW so viel gelacht....  
Die Mädchen am Schluss in ihren fertigen Kleidungsstücken zu sehen, ist immer eine besondere Freude.
 
Wenn du auf das Bild klickst, kommt das nächste.  
WerkWohnWochen 2020
 
2. WWW rund  
Diese WWW begann sehr speziell, nämlich etwas später, weil ich bis kurz davor eine Woche lang mit einer schweren Lungenentzündung im Spital lag. Dank Gebet und viel Hilfe v.a. durch Mahlzeiten-Lieferservice (heiss auf den Tisch, inklusive Salat!) wurde es möglich, die WWW mit einigen Abstrichen durchzuführen. Eine nähende, patente Familienfrau hatte ich, Gott sei Dank, schon im Frühjahr angefragt. Rahel, du warst uns drei volle Tage lang eine unschätzbare Hilfe!
Am Montag starteten wir gleich mit Stoffeinkauf und den ersten Waschgängen. In der ersten Wochenhälfte regnete es viel. Gutes Wetter zum Nähen!
Zum Schlafen teilten sich die Mädchen in Früh- und Spät- zu Bett- Geherinnen auf zwei Zelte auf. Sie kannten sich vorher nicht, aber das klappte prima.
Sportlich sind sie alle! Gejoggt und frühmorgens im grossmütterlichen Pool geschwommen wurde auch in der WWW, dazu kam noch eine Tour zum Mount Everest ... es wurden Kuchen gebacken, Karten gemalt und geschrieben. ... Eine bunte, fröhliche und ausgesprochen hilfsbereite Truppe!
Obwohl ich einige Pausen mehr brauchte als üblich, sind alle mit dem Kleid/T-Shirt fertig geworden. Einige konnten noch Murmelbeutel für in Weihnachtspäckli nähen. Diverse Scrunchies entstanden kurz vor Schluss. Ich war zwar danach sehr erschöpft, aber überglücklich, dass wir es zusammen geschafft haben!!
 
Wenn du auf das Bild klickst, kommt das nächste.