Home  
WerkWohnWochen 2019
 
2. WWW kurz & bündig  
Eine Gruppe aus verwandten Mädchen, das hatten wir noch nie! Genaugenommen Zwillinge und ihre Cousine. Ein Mädchen ging zum Schlafen nach Hause, aber sie wohnt nicht weit weg, so war das kein Problem.
Gleich am Anfang galt es eine heftige Gewitternacht, ein richtiges Unwetter zu überstehen; das Wohnzimmer wurde zum Schlafplatz umfunktioniert.
Teilweise tönte es wie in einer kleinen Fabrik: Es surrte und schnurrte von den Nähmaschinen :)
Unsere jüngere Tochter kam von der Arbeit nach Hause und meinte: "Es schmöckt nach WerkWohnWuche!" :)
Dank euch können wir wieder einige warm bekleidete Puppen in die Ukraine zu ärmsten Kindern schicken.
Und wieder bekamen wir einige Mahlzeiten geliefert und geschenkt. Danke an all die Heinzelfrauen!
Für euer ehrgeiziges Schlussprojekt, ein 3D Pferd als Schlüsselanhänger für unsere Tochter, habt ihr nochmals Vollgas gegeben. Ich bin beeindruckt von eurer Zusammenarbeit! Mögt ihr weiderkommen?
 
Wenn du auf das Bild klickst, kommt das nächste.  
WerkWohnWochen 2019
 
1. WWW kurz & bündig  
Die ersten WWW's ohne grosse Tochter, ein merkwürdiges Gefühl. Ich holte mir Hilfe von mehreren Frauen; Mahlzeitendienste nahm ich gerne an. Ausserdem waren es nur drei Teilnehmerinnen; so ging das ganz gut! :) Allerdings habe ich oft das Fotografieren vergessen. :(
Die drei kamen als eingespieltes Team. Zuerst erwachten sie sehr früh, aber mit der Zeit schliefen sie immer länger, bis sie am Schluss sogar die Weckmusik verschliefen. Die einen waren süchtig nach Nähen und betrachteten es als lästige Unterbrechung, etwas zu trinken oder aufs WC zu müssen. Andere fanden immer mal wieder: "Dies ist ein guter Moment, um Pause zu machen." Auch die Medaillons als Verzierung für die wiederverwendbaren Geschenkverpackungen machten beim Herstellen viel Freude. Wir stellten auch kleine Puppenmänteli für Bäbi her, welche zu ganz armen Kindern in der Ukraine kommen.
Stadt-Land-Fluss bis zum Abwinken; und der Spiele-Abend mit Käthi bleibt unvergesslich. Durch geschmolzene Ölkreide erlebten wir eine Gebetserhörung. Wir bekamen viele Mahlzeiten geschenkt, herzlichen Dank an alle Helferinnen!
(Das "kleine, alte, herzige Fraueli" mit dem feinen Kartoffelgratin ist übrigens meine Mutter)
Auf Wiedersehen, ihr Lieben, bis nächstes Jahr?
 
 
Wenn du auf das Bild klickst, kommt das nächste.